End­lich war es soweit. Der 01. März 2020 stand vor der Tür. Das Jubi­lä­ums­kon­zert des Frau­en­cho­res anläss­lich ihres 20-jäh­ri­gen Bestehens. Es wäre gelo­gen zu behaup­ten, dass kei­ne der Sän­ge­rin­nen ner­vös war. Schließ­lich woll­ten wir, wie jeder Ver­an­stal­ter, dass alles per­fekt ver­lau­fen soll­te.

Bereits ab 15:00 Uhr stürm­ten die ers­ten Besu­cher, die Rim­ba­cher Evan­ge­li­sche Kir­che, 15 Minu­ten spä­ter war die Kir­che voll und das, obwohl der offi­zi­el­le Ein­lass erst um 15:30 Uhr los­ge­hen soll­te.

Eine knap­pe hal­be Stun­de war es dann soweit, bei gro­ßem Applaus mar­schier­te der gesam­te Ver­ein ein.

Der Eröff­nung oblieg­te natür­lich dem Frau­en­chor. Mit “The Rose” von Micha­el Satz, und “Only Time” (Text und Musik) von Enya, Nicky Ryan und Roma Ryan. Nach die­sen Lie­dern erhiel­ten wir bereits lau­ten und viel­fäl­ti­gen Applaus.

Nach knap­pen zwei Stun­den war es auch schon wie­der vor­bei. Mehr als 15 Lie­der waren gesun­gen. Die Zuschau­er applau­dier­ten und wir Frau­en waren ein­fach nur über­wäl­tig. Jeder Ton hat geses­sen. Das mona­te­lan­ge Üben der Lie­der hat­te sich gelohnt.

Und damit noch nicht genug, denn schließ­lich folg­te auf unse­ren Auf­tritt noch der Pop-Orga­nist Franz Lam­bert mit sei­ner legen­dä­ren Orgel. Mit sei­nem abwechs­lungs­rei­chen Pro­gramm gelang ihm ein gelun­ge­ner Abschluss eines sehr tol­len Nach­mit­ta­ges.

Des­sen der Chor mit Lebens­part­nern neben­an in der Rim­ba­cher Kro­ne mit einem lecke­ren Abend­me­nü ver­ab­schie­de­te.

Bis heu­te kön­nen wir immer noch von die­sem Tag schwär­men. Genau des­halb wer­den wir die­sen nicht so schnell ver­ges­sen.